Messerscharfsehen Logo
Menü
Aufzugrahmen
Aufzug Interior
Aufzug Interior

LASIK – Wann ist der beste Zeitpunkt?

News-Bild zu LASIK – Wann ist der beste Zeitpunkt?

Sie fühlen sich von Ihrer Brille gestört? Sie tragen sich mit dem Gedanken, sich einer LASIK-OP zu unterziehen, um Ihre Sehhilfe loszuwerden?

Und trotzdem sind Sie unsicher, ob der Zeitpunkt der richtige ist. Vielleicht sollten Sie doch besser noch warten. Und ist die Brille überhaupt wirklich so schlimm?


Diese und ähnliche Fragen stellen sich die meisten unserer Patienten auf dem Weg zu ihrer Entscheidung für eine LASIK-OP

Pauschal lässt sich das natürlich nicht beantworten.


Grundsätzlich empfindet jeder Patient den Leidensdruck, der ihn einer Entscheidung für eine LASIK näher bringt, anders. Den einen treiben praktische Gründe, weil Brille oder Kontaktlinsen als unpraktisch oder unbequem empfunden werden, der andere hat ästhetische Gründe, und wieder andere sehen ihren Lifestyle, Sport und ihr gefühltes Alter als unvereinbar mit einer Lesebrille.


Auf jeden Fall hat jeder Einzelne eine eigene Sicht und auch eine persönliche Leidensgrenze. Diese zu berücksichtigen, ist bei der Entscheidung für oder gegen eine LASIK überaus wichtig. Jeder Patient sollte voll und ganz hinter dem Schritt stehen können, den er geht. Ansonsten erscheinen die Unzufriedenheit über die Kosten, eine kritische Einstellung zum Ergebnis oder die kurzzeitigen Einschränkungen nach der OP größer und schwer auszuhalten.


Aus medizinischer Sicht gibt es relativ wenig Einschränkungen in Bezug auf den richtigen Zeitpunkt für eine LASIK.

Schwangere Frauen sowie Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren werden grundsätzlich nicht operiert. Vor dem 20. Lebensjahr zeigt sich sehr selten eine ausreichend schwerwiegende Indikation.

Manche Vorerkrankungen sprechen natürlich grundsätzlich gegen einen LASIK-Eingriff, ändern somit aber auch nichts mehr an einem möglichen besten Zeitpunkt.


Wenn eine bestehende Fehlsichtigkeit in jungen Jahren korrigiert wird, kann sich unabhängig von der erfolgreich verlaufenen LASIK im Laufe der Zeit eine Altersweitsichtigkeit bilden. Das Tragen einer Lesebrille oder eine chirurgische Nachkorrektur können die Folge sein. Dieses Umstandes sollten sich gerade jüngere Patienten bewusst sein.


Die Korrektur einer Altersweitsichtigkeit mittels LASIK hat eine sehr gute Prognose. Trotzdem können altersbedingte Augenerkrankungen wie der Graue Star oder eine Altersbedingte Makuladegeneration die Sehleistung wieder verschlechtern.


Beziehen Sie diese realistischen Vorstellungen in Ihre Entscheidungsfindung mit ein. So werden Sie Ihren richtigen Zeitpunkt für eine LASIK-OP am besten finden.

Diese Website ist nur im Portait-Format bedienbar