Messerscharfsehen Logo
Menü
Aufzugrahmen
Aufzug Interior
Aufzug Interior

Fit nicht nur beim Sehen – Sport Ü50

News-Bild zu Fit nicht nur beim Sehen – Sport Ü50

Sie wurden 1966 geboren. Oder sogar noch früher? Dann raus mit dem Wollsakko und rein in den Bridge-Club!

Alles nur Spaß! Mit 50, 60 und 70 Jahren fühlen wir uns heute so fit wie nie zuvor. Und das sind wir auch. Gesunde Ernährung und medizinische Betreuung stehen uns in einem schier unbegrenzten Rahmen zur Verfügung.

Die Presbyopie-LASIK kann zum Beispiel eine Sehqualität wiederherstellen, die der von 20-Jährigen gleicht. Wer sich jung fühlt, möchte nicht von einer Lesebrille abhängig sein. Im Umkehrschluss lässt sich vermuten, dass Menschen, die auf eine uneingeschränkte Sicht auch jenseits der 30 Wert legen, körperlich fit und leistungsfähig sind und bleiben möchten.

Bei der Wahl des passenden Fitness-Programms ist das oberste Gebot: Es muss Spaß machen! Wer mit 60 Jahren Belastungssportarten treiben möchte und dies problemfrei ausführen kann, der sollte sich wegen seines Alters nicht zu sehr einschränken lassen. Eine regelmäßige ärztliche Betreuung ist bei starken körperlichen Herausforderungen jedoch ratsam.

Für jeden, der sich um den möglichst langen Erhalt seiner körperlichen und geistigen Fitness sorgt, stellt sich die Frage: „Was kann ich präventiv und erhaltend für mich und meine Gesundheit tun?“

Eine Patentlösung für diese und ähnliche Fragestellungen gibt es sicher nicht. Wohl aber lässt sich nachweisbar feststellen, dass körperliche Fitness und geistiges Training gepaart mit innerer Ausgeglichenheit und Zufriedenheit nicht nur gesundheitsfördernd wirken, sondern vor allem die Lebensqualität signifikant steigern können. Die richtige Lebensmittelauswahl und ausreichende Bewegung tragen außerdem erheblich dazu bei, lange gesund und fit zu bleiben.

Für Sport ist es grundsätzlich nie zu spät. Selbst wenn man bisher noch nicht allzu aktiv war und sich ein erstes Zwicken in den Gelenken meldet, kann man sich mit etwas Geduld und Durchhaltevermögen innerhalb von etwa drei Monaten eine gute Grundfitness aufbauen.

Neben den wenig originellen Empfehlungen wie Wandern, Schwimmen, Radfahren stehen – dank erhöhter Nachfrage – aber auch immer mehr moderne Angebote zur Verfügung. Aqua Bouncing, Cardio Tennis, Fußballgolf oder Zumba Gold und Fitness-Yoga sind einige der angesagten Work-outs, die sich speziell auf die Leistungsfähigkeit und körperlichen Voraussetzungen einer Kundschaft jenseits der 50 eingestellt haben.

Wer den Weg in den Sportverein oder das Fitnessstudio scheut oder zeitlich wenig flexibel ist, kann sich hervorragend mit einem individuell abgestimmten Lauftraining fit halten.

Ü50 – das heißt heute nicht mehr als „bewusst gesund sein“.

Diese Website ist nur im Portait-Format bedienbar