Messerscharfsehen Logo
Menü
Aufzugrahmen
Aufzug Interior
Aufzug Interior

FAQ LASIK

„Lasik“ – Was ist Lasik überhaupt?

Die LASIK ist ein Operationsverfahren zur dauerhaften Korrektur verschiedener Fehlsichtigkeiten des Auges.

Dabei kommen zwei verschiedene Techniken zum Einsatz. Zunächst wird die Hornhaut des Auges mittels feinster operativer Schnitttechnik horizontal freipräpariert. Die nun entstandene Hornhaut-Lamelle wird beiseite-geklappt und das freiliegende Hornhautbett durch den Laser geschliffen (das sogenannte Lasern). Die Programmierung des Lasers erfolgt nach einer technisch sehr aufwändigen Diagnose und Voruntersuchung mittels des Screening-Verfahrens der Wellenfront-Analyse.


Nach den folgenden Prinzipien werden Fehlsichtigkeiten mit dem LASIK-Verfahren behandelt:

Dem Prinzip der Minus-Linse folgend wird bei Kurzsichtigkeit die Hornhaut der Linse abgeflacht.


Bei Weitsichtigkeit hingegen kommt das Prinzip der Sammel-Linse zum Tragen, hier wird das Gewebe ringförmig zum äußeren Rand der Hornhaut hin abgetragen.


Bei der Korrektur einer Hornhautverkrümmung wird die Oberfläche der Hornhaut so abgetragen, dass sie der Kugelform angenähert wird.


Die Diagnose Fehlsichtigkeit – Ist LASIK immer eine Lösung?

Der Leidensdruck bei Fehlsichtigkeit kann persönlich bedeutsame Dimensionen annehmen. In vielen Fällen kann ein LASIK-Eingriff Ihre persönliche Lebensqualität immens steigern. Ob ein solcher Eingriff für Sie infrage kommt, finden Sie mit unserer Checkliste heraus.


Wie verläuft die Voruntersuchung?

Im Anschluss an die sorgfältige Beratung durch Ihren Augenarzt findet eine umfangreiche Voruntersuchung statt. Beispielsweise wird der genaue Brechwert Ihres Auges bestimmt und mit Hilfe eines extrem komplexen Verfahrens eine digitale Landkarte Ihrer Hornhaut erstellt (Hornhaut-Topographie). Darüber hinaus kommt ein bei uns relativ neues Verfahren zum Einsatz: die Wellenfront-Analyse. Dieses moderne Screening-Verfahren erfasst und analysiert alle optischen Merkmale des Auges. Insbesondere ermöglicht es die Erfassung sonst schwer zugänglicher, tieferer Bereiche des Auges wie der optischen Grenzflächen der Linse selbst. Die Wellenfront-Analyse stellt die fortschrittlichste Messmethode dar, welche derzeit für LASIK-Behandlungen verwendet wird.


Die eingesetzten Untersuchungsverfahren zeichnen ein absolut individuelles Bild Ihrer Augen und ermöglichen so auch eine exakte Programmierung des Lasers für die durchzuführende Operation. Das Resultat ist ein postoperativer Erfolg, der es Ihnen ermöglicht, auch eine nächtliche Autobahnfahrt bei strömendem Regen entspannt anzugehen.


Um eine korrekte Voruntersuchung durchführen zu können, tragen Sie bitte zwei Wochen zuvor keine Kontaktlinsen mehr! Dies würde sonst die Messergebnisse folgenreich verfälschen.


Wie ist der Ablauf einer LASIK-Operation?

1. Das Auge wird unter der Laser-Einheit positioniert und vorsichtig angesaugt.

2. Nun wird eine extrem feine Scheibe der Hornhaut freipräpariert.

3. Die entstandene Hornhaut-Lamelle wird beiseite geklappt.

4. Das freiliegende Hornhautbett wird an den zuvor berechneten Stellen in der nötigen Dicke geschliffen (gelasert).

5. Die Hornhaut-Lamelle wird zurückgeklappt und vom Auge sofort angesaugt. Dieser natürliche Wundverschluss ist die beste und natürlichste Versorgung der winzigen Wunde.


Sie sind vertraut mit dem üblichen Kapitel „Risiken & Nebenwirkungen“?

Auch wir möchten Sie über eventuelle Probleme und Risiken aufklären. Wir tun dies jedoch weder in einem atemberaubenden Sprechtempo, noch müssen Sie bei uns einem kleinen Stern folgen, um dann auf noch viel kleinere Buchstaben zu stoßen.


Bitte lesen Sie das Folgende gründlich durch, um zu einer ehrlichen und sachlichen Entscheidung gelangen zu können.


Die LASIK ist eine sehr sichere Operationsmethode, bei der nur sehr selten Probleme auftreten – die Komplikationsrate nach einer LASIK-Behandlung liegt bei lediglich 1 Prozent.


In manchen Fällen ist die Fehlsichtigkeit nach der Operation nicht vollständig korrigiert. Kurzsichtige Patienten mit mehr als –5 Dioptrien und weitsichtige Patienten leiden nach dem Eingriff oft unter verschiedenen Sehstörungen.


Bei Kurzsichtigkeit jenseits von –8 Dioptrien besteht nach der Korrektur theoretisch die Gefahr einer geringen Verschlechterung des Sehvermögens bei Dämmerung und in der Nacht.


In den ersten Tagen nach dem Eingriff ist das operierte Auge noch sehr empfindlich. Der Patient sollte in dieser Zeit keinesfalls das Auge reiben. In seltenen Fällen besteht die Gefahr einer Hornhautverschiebung. Diese kann nur durch eine zusätzliche Operation behoben werden.


Ebenfalls sehr selten kann sich eine Verwachsung der Hornhaut bilden, welche ebenfalls nur durch eine weitere Operation behoben werden kann.


In sehr wenigen Fällen führt das Schleifen der Hornhaut zu einer Verschiebung der Behandlungszone im Bezug zur Pupillenmitte (Dezentrierung). Diese Dezentrierung kann zu einer vermehrten Blendempfindlichkeit und zur Wahrnehmung von Doppelkonturen führen.


Äußerst selten wird zu viel Hornhaut mit dem Laser abgetragen. Dies führt zu einer Vorwölbung (Keratektasie) und einer deutlichen Sehverschlechterung oder zu einer Infektion mit Narbenbildung.


In den beiden letztgenannten Ausnahmefällen ist zur Behandlung eine Hornhauttransplantation notwendig.


Generell gilt: Das Verfahren bietet keine Garantie für ein brillenfreies Leben. Die Fehlsichtigkeit kann nach Monaten bis Jahren wieder leicht zunehmen und selbst bei optimalem Erfolg wird der Patient im Alter eine Lesebrille benötigen.


Was ist die refraktive Chirurgie in der Augenheilkunde?

Woher kommt die gestiegene Nachfrage nach LASIK?

Was leistet die Marke messerscharfsehen.de?

Was bedeutet der Begriff LASIK?

Für welche Menschen kommt LASIK in Frage?

Wie hoch ist die Dioptrin Grenze bei einer LASIK Operation?

Wie hoch sind die Kosten einer LASIK Behandlung?

Wie läuft die Voruntersuchung zur LASIK Behandlung ab?

Wie läuft die LASIK OP mit dem Eximer Laser ab?

Was ist die Wellenfrontanalyse vor einer LASIK Behandlung?

Wie ist der zeitliche Ablauf und die Nachsorge einer LASIK Behandlung?

Welche Rolle spielt der Chirurg während einer LASIK?

Was sind die Risiken einer LASIK?

Wie hoch ist das Risiko einer Blendempfindlichkeit nach einer LASIK?

Ist ein brillenfreies Leben nach der LASIK möglich?



Kostenfreies
Beratungsgespräch Beratungs-Icon

Diese Website ist nur im Portait-Format bedienbar